Home > Wissenswertes > Auszüge aus Vorschriften > Silas Casey, School of the Soldier

Silas Casey, School of the Soldier


Die Ausführlichkeit, wie Shoulder Arms behandelt wird und halt als erste Lektion lässt mich daraus schließen, das dieses die Grundposition darstellt.
Bedeutet das, das auch das Antreten im Shoulder arms zu erfolgen hat ? Vieleicht findet sich ja noch was dazu.

Schule des Soldaten, zweiter Teil

Grundsätzliche Regeln

125 Der Ausbilder wird angehalten, die Männer erst dann mit dem zweiten Teil vertraut zu machen, wenn sie die Grundpositionen und das Marschieren beherrschen

126 Er wird dann jeweils 4 Mann in einer Linie aufstellen, Ellenbogen an Ellenbogen, und sie
dann die Position "Shoulder Arms" wie folgt unterweisen:

Lektion I

Die Grundsätze des "Shoulder Arms" oder besser Grundsätzliches zum geschulterten Gewehr.

127 Der Rekrut, der die Stellung eingenommen, wie in in der ersten Lektion des ersten Teils beschrieben, wird vom Ausbilder angewiesen, den rechten Arms ganz leicht anzuwinkeln, und das Gewehr in folgender Weise in die Hand zu nehmen.

128 Das Gewehr mit der rechten Hand, den Lauf fast senkrecht und in der Schulterkuhle liegend, den Abzugsbügel nach vorne, den Arm fast komplett ausgestreckt am Körper, den Daumen und Zeigefinger den Abzugsbügel umklammernd, die restlichen Finger zusammengelegt, und damit die Schaftausbauchung direkt unter dem Hahn umklammernd, den Hahn auf dem kleinen Finger ruhend.

129 Hin und wieder gibt es Rekruten, die mit natürliche Defekte in der Ausformung der Schultern, Brust oder Hüften haben. Mit diesen soll der Ausbilder so lange die Lektionen ohne Waffen durchgehen, das durch das ständige Wiederholen, das Gesamtbild in der Linie bei Einführung der Waffen einheitlich wirkt, und das ohne Verrenkungen bei den Männern (??????????)

130 Der Ausbilder wird bemerken, das die Rekruten, die erstmalig Waffen tragen, die Neigung besitzen, Ihre Position zu verändern, indem sie die Schulter und rechte Hand absenken, oder die Hüfte absenken, und den den Ellenbogen abspreizen.

131 Der Ausbilder hat diese ganzen Fehler zu korrigieren, indem der ständig die Haltung des Rekruten korrigiert. Er kann das Gewehr wegnehmen, um dieses besser korrigieren zu können.
Er sollte vermeiden, den Rekruten am Anfang der Ausbildung zuviel zuzumuten, sondern Schritt für Schritt den Rekruten dies Postion beizubringen, bis sie unverkrampft diese Haltung für eine längere Zeit ohne eine Bewegung einnehmen können.

132 Zuletzt hat der Ausbilder seine Aufmerksamkeit drauf zu richten, das das Gewehr im Shoulder Arms nicht zu hoch oder zu tief getragen wird. Bei der zu hohen Trageweise wird der rechte Ellenbogen zu weit abgespreizt, und dadurch der Abstand in der Linie zu groß, und das Gewehr neigt zum pendeln. Bei der zu niedrigen ist der Abstand der Soldaten zu gering, dieser hat dann nicht die Möglichkeit, seine Gewehrgriffe korrekt auszuführen, und der rechte Arm wird zu hoch beansprucht, und zieht die Schulter nach unten.

133 Bevor der Ausbilder zum zweiten Teil übergeht, soll er die Bewegungen Eyes Right, left und Front, und die Facings Wiederholen.




Lektion II

Manual of Arms

134 Die Unterrichtung des "Manual of Arms" wird jeweils mit 4 Mann durchgeführt, welche
zuerst in einer Linie und später in 2 Linien plaziert werden, Ellenbogen an Ellenbogen stehend.

135 Jeder Befehl wird ausgeführt in einem Bewegungsablauf , unterteilt in einzelne Schritte, um den genauen Bewegungsablauf besser vermitteln zu können.

Oder sollte ich "one time " anders übersetzen, und wie versteht sich das "or pause" ?

136 Die Geschwindigkeit, in der jede Bewegung im Manual of Arms vollzogen werden soll beträgt
ein Neunzigstel einer Minute, solange nicht anderes angegeben wird. Um aber die Aufmerksamkeit der Rekruten nicht zu überfordern (oder zu ermüden), wird der Ausbilder am Anfang besonders die Genauigkeit der Ausführung der Bewegungen überwachen, ohne sein Augenmerk auf die Schnelligkeit zu richten. Zu dieser wird er die Rekruten nach und nach führen, wenn die Rekruten die erforderliche Sicherheit bei den Bewegungen erlernt haben.

137 Alle Griffe, die mit den Patronen, dem Ladestock, mit dem aufpflanzen und versorgen des Bajonetts zu tun haben, können nicht in der oben beschriebenen Zeit vollzogen werden, erst recht nicht in einer einheitlichen Bewegung aller Soldaten, und unterliegen deshalb keiner
festgelegten Zeitspanne. Der Ausbilder achtet natürlich darauf, das diese Griffe zügig ausgeführt werden, aber als oberstes unter Berücksichtigung der korrekten Ausführung.

138 Auf die letzte Silbe eines Befehls folgt die zügige Umsetzung der ersten Bewegung
jedes Bewegungsablaufes (or pause ?). Die Kommandos zwei drei und vier veranlassen die zügige Umsetzung der anderen Griffe(Bewegungen). Sobald die Rekruten in der Lage sind, die einzelnen Bewegungen korrekt nachzuvollziehen, sollen sie den Bewegungsablauf flüssig ohne Pausen zwischen den einzelnen Griffen ausführen. Im Laufe der Zeit wird man darauf achten müssen, das trotz der perfekten Beherrschung der Waffe eine Verschleifung oder ungenaue Ausführung vermieden wird.

139 Das Manual of Arms wird in folgender Abfolge gelehrt, der Ausbilder befiehlt:

Support-- Arms (aus dem Shoulder Arms)

Ein Befehl, 3 Bewegungen.

140: 1 Bewegung: Das Gewehr mit der rechten Hand senkrecht vor den Körper, und mittig zwischen die Augen positionieren, den Lauf nach hinten zeigend. ergreife mit der linken Hand das Gewehr am unteren Laufband, und hebe das Gewehr mit der Hand auf Kinnhöhe. Gleichzeitig greife mit der rechten Hand 10cm unterhalb des Hahnes an das Gewehr

141: 2 Bewegung: Drehe das Gewehr mit der rechten Hand, so das der Lauf nach vorne zeigt, anschließend bringe das Gewehr zur Schulter, führe den Unterarm mit ausgestreckter Hand zur Brust zwischen Hahn und rechter Hand durch, so das der Hahn vom linken Unterarm unterstützt wird, und die ausgestreckte Hand auf der rechten Brust ruht.

142 Dritte Bewegung: Lasse den rechten Arm zur Seite fallen.

143 Wünscht der Ausbilder eine Pause in dieser Position einzulegen, befielt er:

Rest

144 Bei diesem Kommando wird die reche Hand elegant an den Schaft gelegt, (small of the stock, bzw Kolbenhals) wenn sie (die Soldaten) nicht dazu gezwungen sind zu schweigen, oder die Position zu halten.( Oder heißt das eventuell " im Stillgestanden zu verweilen")

145 Wenn der Kommandeur wünscht, das die Rekruten wieder ins Stillgestanden wechseln,
wird er kommandieren:

1. Attention  2. Squad.

146 Bei dem Wort Squad (Battalion, Platton usw.) nehmen die Rekruten wieder die Endposition der 3ten Bewegung des "Support Arms" ein.

Shoulder-- Arms

Ein Befehl, 3 Bewegungen

147 Ergreife das Gewehr mit der rechten Hand so das diese unterhalb des linken Vorderams den Schaft umfasst, und den Arm berührt. Anschließend mit der linken Hand das untere Laufband ergreifen, mit ausgestrecktem Daumen. Dann die Waffe mit zum Schaft parallel liegendem Unterarm ein wenig von der Schulter entfernen.

148 Bewege die Waffe vertikal zur rechten Schulter mit beiden Händen, den Rammer nach vorne zeigend (Also bei dieser Bewegung die Waffe drehen), dann die positioniere die linke Hand
(wie beim shoulder arms) um den Abzugsbügel, lasse die linke Hand auf Schulterhöhe rutschen, die Finger ausgestreckt und zusammen gelegt. Der rechte Arm ist dabei fast ausgestreckt.

149 Lasse die linke Hand schnell zur Seite fallen.

Present --Arms

Ein Befehl, 2 Bewegungen

150 Bringe das Gewehr mittig und aufrecht stehend vor den Körper, den Ladestock nach vorne zeigend. Gleichzeitig ergreife das Gewehr mit der linken Hand mittig zwischen dem unteren Laufband und dem Visier (Guide sight ? ), den Daumen parallel zum Lauf und an den Schaft gelehnt, den Unterarm waagerecht und an den Körper rangezogen, die Hand ist dabei auf Ellebogenhöhe.

151Greife mit der rechten den Kolbenhals unterhalb des Abzugsbügel, so das die Hand diesen berührt.

Zurück ins Shoulder Arms

1 Befehl, 2 Bewegungen

152 Bewege die Waffe zur rechten Schulter, gleichzeitig positioniere die rechte Hand
(wie beim shoulder arms) um den Abzugsbügel, lasse die linke Hand auf Schulterhöhe rutschen, die Finger ausgestreckt und zusammen gelegt. Der rechte Arm ist dabei fast ausgestreckt.

153 Lasse die linke Hand schnell zur Seite fallen.

Order-- Arms

1 Befehl, 2 Bewegungen

154 Ergreife die Waffe zügig mit der linken Hand nahe dem oberen Band, und entferne sie leicht von der Schulter. Dann löse den Grff der rechten Hand, und lasse die Waffe mit der linken Hand heruntergleiten, und ergreife wieder die Waffe mit der rechten Hand oberhalb des unternen Laufbandes, den kleinen Finger auf dem nach hinten zeigenden Lauf, die Kolbenplatte 10cm über dem Boden. Bei Benutzung einer 3 Band Muskete ergreife man diese mit der linken Hand ein wenig über dem mittleren Laufband, und die rechte Hand wird direkt über das untere Laufband positioniert.

155 Lasse die Waffe auf den Boden gleiten, indem Du den Griff Deiner rechten Hand etwas lockerst, und nimm die Position, wie in 156 beschrieben ein.

Die Position des Order Arms

156 Die rechte Hand tief halten, den Daumen am Lauf und den Zeigefinger gegenüber am Schaft,
die anderen Finger ausgestreckt und zusammengelegt. Die Mündung 5 cm von der Schulter entfernt, Ladestock nach vorne, und die Unterseite des Kolbens auf einer Linie mit der Fußspitze des rechten Fußes, den Lauf senkrecht.

157 Wenn der Befehlende wünscht in dieser Haltung eine Pause zu befehlen, kommandiert er:

Rest

158 Nach diesem Befehl sind die Rekruten nicht mehr dazu gezwungen,Stille zu wahren, und im Stillgestanden zu verweilen.

159 Wenn der Kommandeur wünscht, das die Rekruten wieder ins Stillgestanden wechseln,
wird er kommandieren:

1 Attention. 2 Squad.

160 Auf das zweite Wort nehmen die Rekruten wieder die Position des "Order Arms" ein.

Shoulder - Arms

161. Hebe die Waffe mit der rechten Hand senkrecht bis auf Höhe der Rechten Brust, den Ellenbogen am Körper. Fasse mit der linken Hand die Waffe unterhalb der rechten Hand,
und lasse die rechte Hand schnell nach unten fallen, und fasse die Waffe an der Schaftausbauchung so, das der Daumen und Zeigefinger den Abzugsbügel umfassen, drücke die Waffe mit der linken Hand an die Schulter, der rechte Arm ist fast ausgestreckt.

162. Lasse die linke Hand schnell zur Seite fallen.

Load in nine Times (Aus dem shoulder arms, ist beim Baxter auch so, und da der Caseys ja auf dem vorigen Kapitel aufbaut, nehm ich das einfach mal an.)

Load

1 Befehl 1 Bewegung

163. Ergreife die Waffe mit der linken Hand auf Höhe des rechten Ellenbogens, und bringe sie mittig vor den Körper, lasse die rechte Hand bis zum oberen Laufband gleiten, plaziere den Kolben zwischen Füßen, den Lauf nach vorne zeigend, ergreife mit der linken Hand den Lauf nahe der Mündung, welche 7,5cm vor dem Körper stehen soll, und bewege die rechte Hand zur Patronenbox.
Wenn die 3 Band Muskete benutzt wird, lasse die rechte Hand bis unter das obere Band gleiten.
Die Mündung befindet sich 20cm vom Körper entfernt.

2. Handle - Cartridge

1 Befehl 1 Bewegung

164. Ergreife die Patrone mit dem Daumen und den 2 oberen Fingern, und platziere sie zwischen den Zähnen.

3. Tear - Cartridge

1 Befehl 1 Bewegung

165. Beiße das Papier auf der Pulverseite ab, halte die Patrone aufrecht zwischen dem Daumen und den 2 oberen Fingern, nahe des oberen Endes. Halte sie in dieser Position vor und in der Nähe der Mündung, den Handrücken nach vorne.

4. Charge - Cartridge

1 Befehl 1 Bewegung

166. Schütte das Pulver in den Lauf, befreie das Geschoss vom Papier mit der rechten Hand und dem Daumen und den 2 vorderen Fingern der linken Hand, stecke es in den Lauf, das spitze Ende nach oben, und drücke es mit dem rechten Daumen herunter. Ergreife den Ladestockkopf mit Daumen und Zeigefinger der rechten Hand, die anderen Finger geschlossen, den Ellenbogen am Körper.

5. Draw - Rammer

1 Befehl 3 Bewegungen

167. Ziehe den Ladestock mit der rechten Hand halb heraus, und sichere in mit den Daumen der linken Hand. Ergreife den Ladestock nahe der Mündung mit der rechten Hand, den kleinen Finger nach oben, und die Fingernägel nach vorne, den Daumen ausgestreckt entlang des Ladestocks.

168 Ziehe den Ladestock aus der Nut durch austrecken des Armes in Verlängerung der Nut.

169. Drehe den Ladestock so, das das dünnere Ende Kopf nahe an der linken Schulter vorbeischwenkt, platziere den Ladestock auf dem Geschoss, den Handrücken nach vorne zeigend.

6. Ram - Cartridge


1 Befehl 1 Bewegung

Hm, das hört sich komisch an, und warum sollte ich den Ladestock mit dem Daumen sichern, der kann ja, halb im Lauf steckend, auf dem Geschoss sitzenden, nirgendwo hin.

170. Drücke den Ladestock bis zur rechten Hand herunter, sichere ihn mit dem Daumen der linken Hand , ergreife das dünne Ende mit Daumen und Zeigefinger der rechten Hand, Handrücken nach vorne, und drücke das Geschoss nach ganz unten, den Ellenbogen nah am Körper.

7. Return - Rammer

1 Befehl 1 Bewegung

171.Ziehe den Ladestock mit der rechten Hand halb heraus, und sichere in mit den Daumen der linken Hand. Ergreife den Ladestock nahe der Mündung mit der rechten Hand, den kleinen Finger nach oben, und die Fingernägel nach vorne, den Daumen ausgestreckt entlang des Ladestocks. Ziehe den Ladestockaus dem Lauf durch austrecken des Armenes, Fingernägel nach vorne, unsd den Ladestock in Verlängerung der Mündung.

172. Drehe den Ladestock so , das der (Ladesstock-) Kopf nahe an der linken Schulter vorbeischwenkt, und stecke ihn so tief in die Ladestocknut, bis die rechte Hand die Mündung erreicht, Fingernägel nach vorne.

173. Drücke den Ladestock komplett nach unten, indem der kleine Finger der rechten Hand auf den Kopf des Ladestocks legst. Führe die linke Hand am lauf herab, bis der Arm ausgestreckt ist, ohne die Schulter zu verziehen .(?)

8. Prime

1 Befehl 2 Bewegungen

174. Hebe mit der linken Hand die Waffe, bis die Hand auf Augenhöhe ist, ergreife mit der linken Hand den Kolbenhals, vollziehe eine halbe Drehung, platziere gleichzeitig den rechten Fuß rechtwinklig zu dem linken so das das Fußgewölbe gegen die linke Verse stößt. Lasse die die linke Hand bis auf Höhe des unteren Laufbandes gleiten, den Daumen längs zum Schaft, den linken Ellenbogen am Körper. Bringe die Waffe auf die rechte Seite, so das der Kolben unter dem Rechten Unterarm liegt, der Kolbenhals gegen den Körper gedrückt, und 5cm unterhalb der rechten Brust,
den Lauf nach oben, und die Mündung auf Augenhöhe.

175 Den Hahn mit dem Daumen der rechten Hand in die Laderast legen, die Finger am Abzugsbügel und Kolbenhals abgestützt.- Entferne das alte Zündhütchen mit einem Finger der
rechten Hand, und mit Daumen und Zeigefinger entnimm ein neues Zündhütchen aus der Zündhütchentasche, platziere es auf dem Piston, und drücke es mit dem Daumen darauf.
Ergreife mit der rechten Hand den Kolbenhals

9. Shoulder - Arms

176. Bringe die Waffe zur rechten Schulter, und unterstütze sie mit der linken Hand, Drehung nach vorne, den rechten Absatz auf Höhe und in einer Linie mit dem linken Fuß. ergreife die Waffe, wie für die Position "shoulder Arms "vorgeschrieben

177. Lasse die linke Hand schnell zur Seite fallen.

Ready

1 Befehl 3 Bewegungen

178. Hebe die Waffe mit der rechten Hand ein wenig an, mache eine viertel Drehung (Half Face) zur Rechten auf der linken Hacke,(der linke Fuß steht jetzt rechtwinkelig zur Grundlinie) setze den rechten Fuß nach hinten und rechtwinkelig zum linken Fuß, so das das Fußgewölbe gegen die linke Verse stößt. Ergreife die Waffe mit der linken Hand am unteren Band, und löse sie von der Schulter.

179. Senke die Waffe mit beiden Händen ab, den Lauf nach oben, den Daumen am Schaft entlang ausgestreckt. Den Kolben unter dem rechten Unterarm, den Kolbenhals gegen den Körper gelehnt, und 5cm unterhalb der rechten Brust, den Lauf nach oben, und die Mündung auf Augenhöhe, den linken Ellenbogen in die seite gestemmt. Lege gleichzeitig den daumen auf den Hahn, und die anderen Finger unter und gegen den Abzugsbügel.

180. Hahn spannen, und anschließend mit der Hand an den Kolbenhals fassen, ohne die Kolbenposition dabei zu verändern.

Aim

1 Befehl 1 Bewegung

181. Hebe die Waffe mit beiden Händen an, und lege den Kolben so an der rechten Schulter an,
das der linke Ellenbogen nach unten zeigt, und der rechte auf Schulterhöhe steht. Lege den Kopf so an den Kolben, das das rechte Auge schnell Kimme, Korn und Ziel erfassen kann, das linke Auge dabei geschlossen. Der rechte Daumen liegt ausgestreckt am Schaft, der Zeigefinger am Abzug.

182. Wenn die Rekruten in 2 Linien formiert sind, um die Feuerbefehle exerzieren, soll der Vordermann seinen Ellenbogen ein wenig anheben, um dem Hintermann das zielen zu erleichtern.

183. Der Hintermann, das Ziel auffassend, setzt dabei seinen rechten Fuß 20cm nach rechts, und gegen die Verse seines rechten Vordermanns, den Oberkörper dabei nach vorne geneigt.

Fire

1 Befehl 1 Bewegung

184. Drücke mit dem Zeigefinger den Abzug, löse den Schuß aus, ohne das Gewehr abzusenken, oder den Kopf zu bewegen, und verbleibe in dieser Position.

185. Der Ausbilder achte sorgfältig darauf, das die Männer, wenn sie zielen, dabei auf ein bestimmtes Ziel anlegen, und das der Lauf so ausgerichtet ist, das die Schusslinie und die Sichtlinie in der gleichen waagerechten Linie liegen. Der Ausbilder sollte öfters veranlassen, das die Männer in verschiedenen Neigungswinkel schießen müssen, um die Leute daran zu gewöhnen, auf Objekte oberhalb oder unterhalb von Ihnen zu schießen.

Load

1 Befehl 1 Bewegung

186.Nehme die Waffe mit beiden Händen herunter, drehe wieder nach vorne, und nimm die Position "Load" aus § 163 ein. Die Männer der hinteren Linie setzen den rechten Fuß wieder neben den linken.

187. Wenn die Männer in dieser Position stehen, veranlasst der Ausbilder, das Laden fortzusetzen, indem er die Kommandos wie in §163 ff. beschrieben, gibt.

188. Wenn der Ausbilder nach dem schießen nicht wünscht, das die Rekruten weiter schießen, befiehlt er:

Shoulder - Arms

1 Befehl 1 Bewegung

189. Bewege das Gewehr mit der linken Hand flott nach oben, so das die Position des "Shoulder Arms" eingenommen werden kann. Zur gleichen Zeit drehe wieder nach vorne, und bring die Absätze auf eine Linie.

190. Um die Rekruten daran zu gewöhnen, das sie auf das Kommando "Fire" warten müssen, befiehlt der Ausbilder, wenn sie in der Position "Aim" stehen:

Recover - Arms

1 Befehl 1 Bewegung

191. Bei dem ersten Teil des Kommandos nehme den Finger vom Abzug, beim Kommando "Arms" nehme die Endposition der dritten Bewegung des Ready ein.

192. Sind die Rekruten in der Endposition der dritten Bewegung des "Ready", und möchte der Ausbilder, das die Gewehre wieder geschultert werden, befiehlt er:

Shoulder - Arms

1 Befehl 1 Bewegung

Bei dem Kommando "Shoulder" lege den Daumen auf den Hahn, den Zeigefinger auf den Abzug,
ziehe diesen in die Laderast, ergreife mit der rechten Hand den Kolbenhals. Bei dem Kommando "Arms" bringe die waffe zügig zur rechten Schulter, und nimm die Position "Shoulder Arms" ein.

Bemerkungen zu den Lade- und Feuerbefehlen:

194. Jedes Mal, wenn die Feuer- und Ladebefehle ausgeführt werden, und die Patronenboxen dabei an der Koppel hängen, veranlasst der Ausbilder, das diese nach vorne zu schienen sind.

195. Beim benutzen des Maynard Primers Systems wird dieses Kommando gegeben:

Load in eight times,

das achte Kommando lautet dann "Shoulder Arms" und wird nach "Return Rammer"
wie folgt ausgeführt.
(1. Bewegung) Hebe die Waffe mit der linken Hand an, und nimm die Position "Shoulder Arms" ein, wie in §152 beschrieben.

(2. Bewegung) Lasse die linke Hand schnell zur Seite fallen.

196. Wenn die Rekruten im Shoulder Arms stehen, und der Ausbilder möchte, das die Bajonette aufgepflanzt werden, befiehlt er:

Fix - Bajonett


1 Befehl 3 Bewegungen

197. Greife die Waffe mit der linken Hand in Höhe der Schulter, und löse sie mit der rechten Hand von der Schulter.

198. Löse die rechte Hand von der Waffe, lasse sie mit der linken Hand ab, so das sie mittig vor dem Körper steht, und setze den Kolben sanft (ohne Schlag) auf dem Boden ab. Ladestock nach hinten, die Mündung 4,5cm vom Körper weg. Ergreife mit der rechten Hand das obere Laufbandes und greife mit der umgedrehten linken Hand (Handrücken zum Körper) an die Tülle des Bajonetts.
Bei Benutzung der 3- Band Muskete wird diese nach vorne geneigt, so das sie 20cm vom Körper weg steht, und greife mit der umgedrehten linken Hand (Handrücken zum Körper) an die Tülle des Bajonetts.

199. Ziehe das Bajonett aus der Scheide und stecke es oben auf den Lauf, ergreife die waffe mit der linken Hand, den Arm ausgestreckt, die rechte Hand am oberen Laufband. Bei Benutzung der 3- Band Muskete sofort nach dem aufstecken des Bajonetts auf den Lauf dieses mit dem Sicherungsring fixieren.

Shoulder - Arms

1 Befehl 2 Bewegungen

200. Hebe die Waffe mit der linken Hand, und plaziere sie an der rechten Schulter, Ladestock nach vorne. Greife gleichzeitig mit der rechten Hand an die Schaftausbauchung, Daumen und Zeigefinger um den Abzugsbügel, den rechten Arm fast gestreckt.

201.Lasse die linke Hand schnell zur Seite fallen.

Charge - Bajonett

1 Befehl 2 Bewegungen

202. Hebe die Waffe mit der rechten Hand ein wenig an, mache eine viertel Drehung (Half Face) zur Rechten auf der linken Hacke,(der linke Fuß steht jetzt rechtwinkelig zur Grundlinie) setze den rechten Fuß nach hinten so das das Fußgewölbe rechtwinkelig zum linken Fuß steht, mi 7,5cm
Abstand. Ergreife gleichzeitig mit der linken Hand die Waffe kurz oberhalb des unteren Laufbandes.

203. Lasse die Waffe mit beiden Händen herab, Blick nach vorne, den Lauf nach oben, stütze gleichzeitig den linken Ellenbogen gegen die Hüfte, und greife mit der rechten Hand an den Kolbenhals, welche an Hüfte gelehnt wird, und die Spitze des Bajonetts auf Augenhöhe.

Shoulder - Arms

1 Befehl 2 Bewegungen

204. Hebe die Waffe mit der linken Hand, und plaziere sie an der rechten Schulter, Ladestock nach vorne. Greife gleichzeitig mit der rechten Hand an die Schaftausbauchung, Daumen und Zeigefinger um den Abzugsbügel, den rechten Arm fast gestreckt.

205.Lasse die linke Hand schnell zur Seite fallen.

Trail - Arms

1 Befehl 2 Bewegungen

206. Die gleiche Bewegung wie beim order- arms.

207. Kippe die Waffe leicht nach vorne, den Kolben nach hinten, und 10cm über den Boden.
Die rechte Hand, an der Hüfte angelegt, hält die Waffe so, das die hintere Linie nicht mit Ihren Bajonetten die Männer der vorderen Linie berührt.


Shoulder - Arms

208. Beim Kommando "shoulder" hebe die Waffe an, und schwenke sie in die senkrechte Position mit der rechten Hand, den kleinen Finger gegenüber vom Lauf . Bei dem Kommando "arms" führe aus, was für den Bereich der Schulter beschreiben wird, aus der (Start) Position des "order arms"

Unfix - Bajonett

1 Befehl und 3 Bewegungen

209. (Erste und zweite Bewegung) Gleiche Bewegungen wie die unter Fix - Bajonett, bis auf das, das am Ende der zweiten Bewegung der Daumen der rechten Hand auf der Feder des Säbelbajonetts liegt, und die linke den Griff des Säbelbajonett umfasst, den Daumen entlang des der Klinge.
Bei Benutzung der 3 Band Muskete drehe nach dem letzten Kommando den Sicherungsring mit dem linken Daumen und ergreife die Tülle des Bajonetts mit der linken Hand, so das der Schaft zwischen Daumen und Zeigefinger zu liegen kommt, Daumen nach oben.

210. Drücke mit dem rechten Daumen die Feder, ziehe das Säbelbajonett, drehe es nach rechts, die Flanke nach vorne, lasse die Parierstange herab, bis sie die rechte Hand berührt, welche dann die Rückseite und Flanke mit Daumen und den ersten zwei Fingern, wechsele die Position der Hand ohne den Griff loszulassen, stecke das Bajonett in die Scheide zurück und ergreife die Waffe mit der linken Hand, den Arm ausgestreckt.
Bei Benutzung der 3 Band Muskete verfahre wie folgt: Ziehe das Bajonett vom Lauf, drehe es nach rechts, die Bajonettspitze nach unten, verändere die Position der Hand ohne die Hand vom Schaft zu lösen, stecke das Bajonett in die Scheide, und ergreife die Waffe mit der linken Hand.

Anmerkung: Beim Fix Bajonett beide Hände an der Waffe vor dem shoulder arms, beim Unfix nur die rechte .

Shoulder - Arms

1 Befehl und 2 Bewegungen

211. Die selbe erste Bewegung wie beim Fix- Bajonett, Nr. 200

212. Die selbe zweite Bewegung wie beim Fix- Bajonett, Nr. 201

Secure- Arms

1 Befehl und 3 Bewegungen

213. Die selbe Bewegung wie die erste Bewegung beim support arms Nr. 140, ohne das die rechte Hand den Kolbenhals ergreift. ( Nr. 140: 140. 1 Bewegung: Das Gewehr mit der rechten Hand senkrecht vor den Körper, und mittig zwischen die Augen positionieren, den Lauf nach hinten zeigend. ergreife mit der linken Hand das Gewehr am unteren Laufband, und hebe das Gewehr mit der Hand auf Kinnhöhe. Gleichzeitig greife mit der rechten Hand 10cm unterhalb des Hahns an das Gewehr)

214. Drehe die Waffe mit beiden Händen, so das der Lauf nach vorne zeigt, positioniere sie vor der linken Schulter, den Kolben an der Hüfte, die linke Hand am unteren Band, den Daumen auf Kinnhöhe, und am Ladestock entlang ausgestreckt. Die Waffe steht senkrecht und von der Schulter freistehend, den linken Unterarm gegen sie gelehnt.

215. Drehe die Waffe, positioniere sie unter den linken Arm, die linke Hand weiterhin am unteren Laufband, den Daumen auf dem Ladestock, um ihn am Herausrutschen zu hindern, den kleinen Finger an der Hüfte angelehnt, während gleichzeitig die rechte Hand zur Seite fällt.

Shoulder - Arms

1 Befehl und 3 Bewegungen

216. Hebe die Waffe mit der linken Hand an, und ergreife mit der rechten Hand an den Kolbenhals.
Die Waffe steht aufrecht, und von der Schulter freistehend, den Kolben gegen die Hüfte gelehnt, und den linken Unterarm an der Waffe entlang.

217. Die selbe Bewegung wie die 2. Bewegung vom shoulder arms to support arms.

218. Die selbe Bewegung wie die 3. Bewegung vom shoulder arms to support arms.

Right Shoulder Shift - Arms

1 Befehl und 2 Bewegungen

219. Entferne die Waffe senkrecht stehend mit der rechten Hand von der Schulter, und ergreife sie mit der Linken zwischen unterem Laufband und der Kimme, hebe sie an, bis die linke Hand auf Schulterhöhe, und 10 cm von ihr entfernt ist. Gleichzeitig fasse mit der rechten Hand unter den Kolben, die Kolbenunterseite zwischen den ersten zwei Fingern, die anderen zwei unter der Kolbenplatte.

220.Löse die linke Hand von der Waffe, hebe sie an und platziere sie mit der rechten Hand an der rechten Schulter, Schlossplatte nach oben, und lasse gleichzeitig die linke Hand zur Seite fallen.

Shoulder - Arms

1 Befehl und 2 Bewegungen

221. Bringe die Waffe in die senkrechte Stellung durch komplettes Austrecken des rechten, den Ladestock nach vorne zeigend. Gleichzeitig ergreife die Waffe mit der linken Hand zwischen unterem Laufband und Kimme.

222. Löse die rechte Hand vom Kolben, um sofort den Abzugsbügel zu ergreifen, lasse die Waffe auf Höhe der Position "shoulder arms" herunter gleiten durch öffnen und schließen der Finger.
Lasse den linken Arm zur Seite fallen.

223. Die Männer "support arms" stehend, möchte der Ausbilder eventuell die Waffe zur rechten Schulter bringen. Um das zu verwirklichen, befiehlt er:

Right Shoulder Shift - Arms (aus dem Support Arms)

1 Befehl und 2 Bewegungen

224. Ergreife die Waffe mit der rechten Hand nahe unterhalb des linken Unterarms, platziere die linke Hand unter dem Kolben, die Kolbenoberseite zwischen den ersten 2 Fingern.

225. Drehe die Waffe mit der linken Hand, so das die Schlossplatte nach oben (vorne) zeigt,
trage sie zur rechten Schulter, die linke Hand weiter den Kolben tragend, die Mündung aufrecht stehend. Halte die Waffe in dieser Position, und platziere die rechte Hand am Kolben, wie in 219. beschrieben, und lasse die linke Hand zur Seite fallen.

Support - Arms

1 Befehl und 2 Bewegungen

226. Die selbe Bewegung wie die erste Bewegung des shoulder arms No. 221.

227. Drehe die Waffe mit beiden Händen, den Lauf nach vorne, trage sie gegenüber der linken Schulter, lasse die rechte Hand an den Kolbenhals gleiten, plaziere den linken arm an der Brust wie in Nr. 141 beschrieben, und lasse die rechte Hand zur Seite fallen

Arms - At Will

1 Befehl und 1 Bewegung

228. Nach diesen Befehl trage die Waffe nach eigenem Ermessen an einer von beiden Schultern, mit einer oder beiden Händen, die Mündung nach oben.

Shoulder - Arms

1 Befehl und 1 Bewegung

229. Bei diesem Befehl nehme schnell wieder die Position shoulder arms ein.

230. Wenn der Ausbilder wünscht, das die Rekruten aus der Stellung "Order Arms" die Waffe auf dem Boden ablegen, befiehlt er.

Ground - Arms

1 Befehl und 2 Bewegungen

231. Drehe die Waffe mit der rechten Hand, so das der Lauf nach links zeigt, und ergreife gleichzeitig mit der linken Hand die Munitionsbox, beuge den Körper, setze den linken Fuß nach vorne auf Höhe des unteren Laufbandes während die Waffe auf den Boden gelegt wird, so daß das Ende des Kolbens auf einer Linie mit der rechten Zehe liegt, die Knie leicht gebeugt und den rechten Absatz angehoben.

232. Richte dich auf, bringe den linken Fuß wieder auf die Höhe des Rechten, löse die linke Hand von der Munitionsbox, und lasse die Hände zur Seite fallen.

Raise - Arms

1 Befehl und 2 Bewegungen

233.Ergreife die Munitionsbox mit der linken Hand, beuge den Körper, setze den linken Fuß nach vorne auf Höhe des unteren Laufbandes und ergreife die Waffe mit der rechten Hand.

234. Hebe die Waffe an, bringe den linken Fuß an die Seite des rechten Fußes, drehe die Waffe mit der rechten Hand, das der Ladestock nach vorne zeigt, und löse gleichzeitig die linke Hand von Munitionsbox und lasse diese zur Seite fallen.


Inspection of Arms

235. Wenn die Rekruten in der Position "ordered arms" stehend, und mit versorgtem Bajonett, und der Ausbilder wünscht, eine Waffeninspektion durchzuführen, befiehlt er:

Inspection - Arms

1 Befehl und 2 Bewegungen

236. Ergreife die Waffe mit der linken Hand knapp unterhalb des oberen Laufbandes, bringe sie mit beiden Händen vor die Mitte des Körpers, den Kolben zwischen die Füße, den Ladestock nach hinten, den Lauf senkrecht, die Mündung 7,5cm vom Körper weg. (Bei Benutzung der 3- Band Muskete 20cm vom Körper weg), lege die linke Hand nach hinten zeigend zum Bajonett, ziehe es aus dem Scabbard, und fixiere es auf dem Lauf, ergreife die Waffe mit der linken Hand knapp unterhalb des oberen Laufbandes, ergreife den Ladestock mit abgewinkelten Daumen und Zeigefinger, die restlichen Finger geschlossen.

237. Ziehe den Ladestock, wie beim laden beschrieben, und lasse ihn bis auf den Grund des Laufes gleiten, führe die Waffe mit der linken Hand an die linke Schulter, und nimm wieder die Position des "ordered arms" ein.

238. Der Ausbilder wird dann der Reihe nach die Waffe eines jeden Rekruten der vorderen Reihe inspizieren. Jeder hebt, sobald der Ausbilder ihn erreicht, seine Waffe elegant mit der rechten Hand anheben, mit der linken Hand zwischen dem unteren Laufband und der Kimme ergreifen, das Schloss nach vorne zeigend, mit der linken Hand auf Kinnhöhe, gegenüber dem linken Auge.
der Ausbilder ergreift sie mit der rechten Hand am Kolbenhals, inspiziert sie, gibt sie dem Rekruten zurück, welcher sie mit der rechten Hand empfängt, und sie entsprechend der Position "ordered arms" platziert.

239.Nachdem der Ausbilder ihn passiert hat, nimmt jeder Rekrut wieder die Position, die unter "Inspection" beschrieben wurde ein, steckt den Ladestock wieder zurück, nimmt das Bajonett ab, und bringt sich wieder in die Position "ordered arms"

240.Wenn der Ausbilder anstatt der "inspection of arms" nur wünscht, das die Bajonette aufgepflanzt werden, befiehlt er

Fix - Bajonett

241. Nimm die Position wie in 236 beschrieben ein, pflanze das Bajonett auf, und nimm unmittelbar darauf die Position "ordered arms" ein.

242. Sollte es der Wunsch des Ausbilders nach dem Abfeuern (der Waffe) sein, zu ermitteln, ob die Waffen ungeladen sind, befiehlt er:

Spring - Rammers

243. Stecke den Ladestock in den Lauf, wie oben erklärt, und nimm unmittelbar darauf die Position "ordered arms" ein.

244. Der Ausbilder, der das feststellen will, kann den Ladestock selbst an dünnen Ende ergreifen, und im Lauf springen lassen, oder de Rekruten dazu veranlassen, den Ladestock im Lauf klingeln zu lassen.

245. Jeder Rekrut wird, nachdem der Ausbilder ihn passiert hat, den Ladestock zurückstecken, und wieder die Position des "ordered arms " einnehmen.

Anmerkungen zum Manual of Arms.


246. Das Manual of Arms führt dazu, dass sich die Rekruten häufig unnatürlich verrenken, bevor sie sich an die verschiedenen Positionen gewöhnt haben und diese mit Leichtigkeit und Selbstbewußtsein einnehmen können. Der Ausbilder wird daher im Laufe der Instruktionen immer wieder auf die grundlegenden Prinzipien eingehen.

247. Sehr häufig neigen Rekruten auch dazu, krumm und schief zu stehen [back = Rücken] und die Schultern zu verziehen - insbesondere beim Laden. Der Ausbilder sollte sie daher nicht zu lange in einer Position verharren lassen.