Home > Wissenswertes > Ausrüstung > Waffen > M 1842 Regulation Musket

M 1842 Regulation Musket

Die „US- Regulation Modell 1842 Perkussion Musket“

Diese Waffe nimmt eine einmalige Stellung unter den amerikanischen Armee- Langwaffen ein,
indem sie die letzte glattläufige Waffe und letzte Waffe des traditionellen .69 Kalibers einerseits,
und die erste Perkussionswaffe anderseit ist.Die Fertigung erfolge in Springfield und
Harpers Ferry bis 1855, gefertigt wurden etwa 275000 Stück.

Entworfen wurde sie 1842, der Fertigungzeitraum war von 1844-1855. Einige wenige Waffen wurden
auch von Kontraktoren gefertigt, zum Beispiel die
Musketen der Palmetto Armory in Columbia, South Carolina.
Ein großer Fortschritt war die lehrenhaltige Produktion, d.h. alle Teile waren von Waffe zu Waffe austauschbar.

Beschreibung.Der Lauf: Länge 1067mm (42“) mit einer Bajonettwarze an der Unterseit des Laufes, 38,1mm (1 1/2“)vom Ende entfernt.
Als Zielvorichtung hat sie nur ein Korn.
Das Kaliber beträgt .69, entspricht 17,52mm.
Der Schaft ist aus dunklem Walnusbaum, Länge 13090mm (54 3/4“), die Beschläge sind alle aus Eisen ( 3 Laufbänder).
Gewicht der Waffe 10lbs. (4,54kg), Länge der Waffe 58“(1473mm)

 

Zeitraum der Benutzung 1844- 1865.

 

Modifikationen:
Die Rifled Musket: Musketen, die nachträglich gezogen wurden, um das Minie Ball
Geschoss verschießen zu können, welches wesentlich präziser ist als die Rundkugel.
Ein Teil dieser Waffen wurde auch mit der sogenannten „Long Range“ Visierung ausgestattet.

 

Unterbauarten:

US Regulation Model 1842 Pekussion Cadet Modell (3 Band)

Special Modell 1842 Navy Musketoon (2 Band)

Special Modell 1842 Musketoon (2 Band)

Artillery Musketoon (2 Band)

Cavalry Musketoon with Swivel Ramrod atachment

Cavalry Musketoon With Chain Ramrod Atachment

Sapper's Musketoon

US Regulation Fencing Musket (Übungsmuskete zum Bajonettfechten)

und laut Ordonace Manual 1850 die Perkussion Rifle, auch Mississippi Rifle genannt.


Copyriht der Bilder : Mit freundlicher Genehmigung des "College Hill Arsenal"