Home > Wissenswertes > Auszüge aus Vorschriften > Inspektion der Truppen

Inspektion der Truppen

Inspektion der Truppen

Anmerkungen und Vorschläge für die Ausführung sofern sie nicht in den Regulations beschrieben sind, sind von mir in rot eingefügt worden.

Article XXX

Inspection of the Troops

303. Die Inspektion einer Division, Regiments oder anderen Truppeneinheiten als Garnison oder Abteilungen, nicht kleiner als eine Kompanie werden in Form einer Parade ausgeführt.

304. Es sind eine Reihe periodischer Inspektionen auszuführen, nämlich:

  1. Die Kommandeure eines Regiments oder Postens machen eine Inspektion ihrer Truppen an jedem letzten Tag des Monats

  2. Hauptleute inspizieren ihre Kompanien an jedem Sonntag Morgen. Kein Soldat ist von der Inspektion entschuldigt, es sei den er befindet sich auf Wache, ist krank oder als notwendiger Helfer im Hospital abgestellt.

  3. Medizinische Offiziere die ein Hospital führen, machen ebenfalls an jedem Sonntag Morgen eine gründliche Inspektion

  4. Vor der Soldauszahlung

305. Neben diesen Inspektionen führen die kommandierenden Offiziere, Kompaniechefs und medizinische Offiziere wären des Monats Kontrollen in den Unterkünften, Wach- und Krankenstuben durch.

306. Das vorgegebene Beispiel behandelt ein Battalion Infanterie (Wenn eine Kompanie inspiziert wird, muss man die Vorgehensweise entsprechend anpassen). Der inspizierende Offizier und die alle anderen treten zu Fuß an.

307. Nachdem das Battalion in Gefechtslinie angetreten ist, lässt der Oberst in Kompaniekolonne rechts nach vorne schwenken (By company right wheel – March). Als nächstes öffnet er die Glieder ( To the rear, open order - March) während der Adjutant die Fahnenwache 10 Schritt vor und die Band 10 Schritt hinter der Kolonne platziert.

308. Wenn der Oberst sieht das die Kolonne formiert ist befielt er,

        1. Officers and Sergeants, to the front of your companies 2. March

Die Offiziere begeben sich 8 Schritte, die Sergeanten 6 Schritte vor die Linie und verteilen sich nach ihrer Seniorität von rechts nach links gleichmäßig davor.

Die Pioniere und Musiker der Kompanie in einer Linie 2 Schritte hinter den NCO’s (Einer steht in der Mitte der Kompanie, bei zweien je einer vor der Mitte des Platoons, bei drei steht der Captain vor der Mitte des 1.Platoon, der 1st Lt. vor der Mitte der Kompanie, der 2nd Lt. vor der Mitte des 2.Platoon, bei 4 Offizieren je einer vor der Mitte jeder Sektion, ebenso verhält es sich bei den Sergeanten und Musikern)

309. Als nächstes kommandiert der Oberst,

Field and staff, to the front - MARCH

Die Stabsoffiziere formieren eine Linie 6 Schritte vor den Fahnen, ebenfalls von rechts nach links nach ihrem Dienstalter und ziehen ihre Säbel. Die Unteroffiziere des Stabs in der selben Art 2 Schritte hinter ihnen.

Wenn der Oberst sieht das die Bewegung ausgeführt ist begibt er sich rechts des Oberstleutnants und erwartet das Erscheinen des inspizierenden Offiziers. Allerdings nicht wenn der inspizierende Offizier einen niedrigeren Dienstgrad hat als er selbst. (Dann wartet er außerhalb der Kolonne stehend und muss auch keine Inspektion über sich ergehen lassen))

310. Die Inspektion beginnt an der Spitze der Kolonne. Nachdem der inspizierende Offizier die Kleidung und allgemeines Erscheinungsbild der Stabsoffiziere angesehen hat, begibt er sich in Begleitung der Stabsoffiziere die Kolonne entlang und besieht sich jedes Glied von Vorne und Hinten.

311. Der Oberst kommandiert jetzt

 

         1. Order ARMS 2. (Parade) REST

wenn der Inspekteur eine genaue Musterung der Glieder durchführen will.

312. Wenn der Inspekteur die Stabsunteroffiziere, Fahnenwache und die Band erreicht gibt der Adjutant die notwendigen Kommandos für die Inspektion der Waffen, Patronentaschen und Tornister. Die Fahnen werden fest in den Boden gesteckt damit die Fahnenträger den Inhalt ihrer Tornister zeigen können. Die Stabsunteroffiziere werden nach der Inspektion entlassen aber die Fahnen und Fahnenwache bleibt stehen bis sie wieder zurück eskortiert werden wo die Fahnen abgeholt wurden. (Im allgemeinen in der Unterkunft des Obersts)

313. Wenn der Inspekteur die Kompanien erreicht kommandieren die Hauptleute

         1. Attention 2. Company 3. Inspection - ARMS

der Inspekteur geht dann durch die ganze Kompanie und inspiziert die Waffen, Ausrüstung und Kleidung jedes Soldaten. Wenn dies geschehen ist kommandiert der Hauptmann

Open – BOXES

Damit die Munition geprüft werden kann.

314. Dann kommandiert der Hauptmann

        1. Shoulder – ARMS 2. Close order

        3. MARCH 4. Order – ARMS

        5. Stack – ARMS 6. To the rear, open order

        7. MARCH 8. Frontrank – About – FACE

        9. Unsling – Knapsacks 10. open – Knapsacks

315. Die Sergeants machen beim 2. Kommando rechts und links um und schließen beim 3. zur Mitte zum 3. Sergeant und machen wieder Front, bilden beim 5. Kommando eine Gewehrpyramide beim 6. wieder rechts und links um nach außen und nehmen beim 7. wieder ihren Platz in der Linie ein. Wenn die Glieder wieder geschlossen werden um die Waffen wieder auszunehmen verfahren sie genauso.

316. Die Tornister werden geöffnet zu Füßen der Soldaten abgestellt (bei Deckenrolle wird der Riemen aufgemacht aber nicht ausgerollt). Die Deckel zeigen von ihnen weg, Die Mäntel auf den Deckeln, der Tornister lehnt am Mantel (da nicht alle Mäntel haben ist es besser die Mäntel eingepackt zu lassen). In dieser Position untersucht der Inspekteur ihren Inhalt, bei so vielen wie er denkt das es Richtig ist, dabei beginnt er bei den Unteroffizieren, die Soldaten stehen währenddessen im „Achtung“.

317. Wenn die ganze Kompanie inspiziert wurde, kommandiert der Hauptmann,

Repack – Knapsacks;

Worauf jeder Soldat seinen Tornister packt und zumacht und mit der Nummer nach vorne, vor sich stehen lässt, dann geht der Soldat ins „(parade) Rest“

318. Dann kommandiert der Hauptmann

         1. Attention 2. Company 3. Sling – Knapsacks

Beim Wort “sling” ergreift jeder Soldat seinen Tornister an den Riemen (Hoborolls am Riemen, die anderen Deckenrollen in der Mitte) und richtet sich auf. Beim letzten Wort nimmt er den Tornister auf seinen Rücken. Der Hauptmann fährt fort,

         4. Front rank – About – Face 5. Close order

         6. MARCH 7. Take – Arms

         8. Shoulder – ARMS 9. Officers and Sergeants to your posts

       10. MARCH

Danach führt er die Kompanie zurück ins Lager Damit die Soldaten vor den Zelten oder Quartieren Aufstellung nehmen können. Nur die Fahnenkompanie bleibt stehen um die Fahne zurück zu ihrem Quartier begleiten zu können, welche dazu auf den Befehl des Oberst erwartet.

319. In einer großen Kolonne, ist es den hinteren Kompanien gestattet, nach der Inspektion des allgemeinen Erscheinungsbildes, Gewehrpyramiden zu stellen. Kurz bevor der Inspekteur ankommt, werden die Soldaten angewiesen die Gewehre aufzunehmen und ihre Positionen wieder einzunehmen

320. Wenn die Inspektion der Soldaten beendet ist, begleiten die Stabsoffiziere den Inspekteur in das Hospital, Magazine, Waffenlager, Sutler Laden, Wachhaus, Quartiere und andere Orte wo wer denkt das sie gründlich inspiziert werden sollen (da sind wohl die Latrinen gemeint). Die Hauptleute und Leutnante begeben sich zu ihren Kompanien und Sektionen um den Inspekteur zu erwarten (Warten vor ihren Zelten).

321. Dem Hospital muß immer besondere Aufmerksamkeit und besonders gründlich nachgesehen werden.

322. Die Männer werden in den Quartieren vor ihren Schlafstätten (Zelten) aufgestellt, worauf der ranghöchste anwesenden Unteroffizier beim eintreten in den Raum (Zeltgasse) „Attention“ ausruft (Ja wirklich, Achtung), worauf alle mit der Hand Grüßen ohne die Hüte abzunehmen.

323. Der Inspektor, begleitet von den Kompanieoffizieren, besichtigt die Quartiere, Schlafstätten, Kochutensilien und Geschirr und alle anderen Objekte sowie den äußeren Zustand

324. Der Adjutant zeigt dem Inspektor das Regimentsbuch und alle Papiere. Die Kompaniepapiere werden im Büro des Adjutanten im beisein der Kompanieoffiziere inspiziert sofern diese nicht anderweitig gebunden sind.

325. Der Inspekteur prüft kritisch alle Bücher und Anforderungen sowie die Gelder die den Offizieren zur Verfügung gestellt wurden.

326. Die Inspektion von Kavallerie und Artillerie richtet sich nach den selben Prinzipien wie in den vorherigen Paragraphen, Rücksicht wir hierbei auf die Besonderheiten der Unterschiedlichen Ausbildung genommen.


Aus “Revised Regulations for the Army of the United States 1861” übersetzt und mit Anmerkungen versehen von Steve Hecker